Stutenmilchkur

Stutenmilch-Trinkkuren können einfach und unkompliziert zu Hause durchgeführt werden. Wichtigste Voraussetzung ist nur ausreichend Platz im heimischen Tiefkühlschrank, um den Kurvorrat sachgemäß bis zum Verbrauch zu lagern. 
Die Kur selbst sollte sich wenigstens über einen Zeitraum von 4 - 6 Wochen erstrecken, wobei täglich ein Viertelliter Milch getrunken wird. Die jeweilige Milchportion kann man über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Alternativ kann die Milch auch im Warmwasserbad aufgetaut werden. Eine Erhitzung der Stutenmilch ist aber unbedingt zu vermeiden, da dadurch wichtige Inhaltsstoffe zerstört werden. Die Milch sollte bevorzugt morgens in kleinen Schlucken getrunken werden.


Hinweis für Diabetiker: 250 ml Stutenmilch = 1¼ BE

Besteht keine Mögichkeit, tiefgefrorene Milch zu beziehen oder zu lagern, kann man natürlich auch mit gefriergetrocknetem Granulat eine Stutenmilchkur durchführen. Empfohlen sind täglich 25 g Granulat (ca. 3 TL). Entsprechend eigener Vorlieben kann man das Stutenmilchpulver pur zu sich nehmen oder in Wasser eingerührt als trinkfertige Mischung.